© Studienseminar Salzgitter 2018
Die Organisation der Ausbildung Standort Salzgitter-Lebenstedt und Außenstelle Seesen:   -  Das Studienseminar Salzgitter ist seit seiner Gründung 1978 ein sogenanntes Flächenseminar. -   Die 16 Ausbildungsschulen befinden sich nicht überwiegend an einem Standort, sondern verteilen sich relativ gleichmäßig auf eine größere Ausbildungsregion. -   Im Zentrum dieser Region liegt der Standort des Studienseminars, Salzgitter-Lebenstedt. -   Seit 2009 gibt es die Außenstelle in Seesen, in der überwiegend Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst aus den Schulen des Südbereiches ausgebildet werden. -   Die beiden Standorte sind miteinander vernetzt. Diese Ausbildungssituation bringt es mit sich, dass die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst, die am Seminar Salzgitter (einschließlich der Außenstellen Seesen) ausgebildet werden, sich in dieser Region bewegen müssen. -   Sie werden in Absprache mit der Landesschulbehörde, Standort Braunschweig einer der Ausbildungsschulen zugeordnet – an dieser bleiben sie auch während des gesamten Referendariats. -   Abhängig von den Ausbildungsmöglichkeiten kann es dazu kommen, dass einzelne Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst Ausbildungsveranstaltungen an beiden Standorten besuchen. -   Für die Fahrten zu Ausbildungsveranstaltungen (d.h. zwischen Ausbildungsschule/Wohnort und Seminar) zahlt die Landesschulbehörde, Standort Braunschweig, Fahrtkostenanteile. Die Ausbildung verbindet zwei Prinzipien: a)     Das Jahrgangsprinzip b)     Das Modulprinzip a) Das Jahrgangsprinzip ·         Jede Lehrkraft im Vorbereitungsdienst ist vom Ausbildungsbeginn bis zu den Prüfungen Mitglied in einem Pädagogikseminar, das während der drei Ausbildungshalbjahre i.d.R. von denselben Mitgliedern besucht wird. ·         Die Inhalte sind auf den jeweiligen Ausbildungsstand abgestimmt. ·         Grundlegende Inhalte, über die alle Auszubildenden verfügen sollten, werden hier unterrichtet. ·         Die Ausbilder der Pädagogikseminare wechseln in der Regel jedes halbe Jahr. ·         Das Pädagogikseminar bildet eine Bezugsgruppe; die Mitglieder teilen ähnliche Ausbildungserfahrungen, haben parallele Terminierungen, können gemeinsame Lern- und Erfahrungsgruppen bilden. ·         Bei großen Jahrgängen kann es mehrere Pädagogikseminare eines Jahrgangs geben, die dann in Salzgitter und der Außenstelle Seesen beheimatet sind.   b) Das Modulprinzip ·         Jede Lehrkraft im Vorbereitungsdienst beginnt die Ausbildung mit sehr individuellen Vorerfahrungen bezogen auf die universitäre Ausbildung, auf den Umfang der eigenen Praxiserfahrungen, auf die Kenntnis im Umgang mit Jugendlichen u.v.m. ·         Auch der Einstieg in die konkrete Tätigkeit an der Schule und in den Unterricht in eigener Verantwortung wird unterschiedlich wahrgenommen. ·         Von daher ist es möglich, sich auf den Erwerb unterschiedlicher Fähigkeiten zu verschiedenen Zeitpunkten zu fokussieren. ·         Parallel zum Pädagogikseminar bietet das Studienseminar deshalb an beiden Standorten semesterübergreifende Module an, die jeweils einem der folgenden Kompetenzbereiche zuzuordnen sind: Unterrichten – Erziehen – Beraten/Diagnostizieren – Mitwirken in der Schule. ·         Die Inhalte der Module werden im Vorfeld bekannt gegeben. ·         In jedem Halbjahr wählt jede Lehrkraft im Vorbereitungsdienst ein Modul. ·         Die Reihenfolge und die Auswahl der Module sind frei gestellt; jedes Modul kann ein Mal angewählt werden. Die Ausbildung in den beiden Sachfächern: -   Jede Lehrkraft im Vorbereitungsdienst wird zwei Ausbilderinnen oder Ausbildern in zwei Fachseminaren fest zugeordnet. -   Die Zuordnung erfolgt durch die Seminarleitung.   Zur Struktur der Ausbildung -   Alle Pädagogik-Veranstaltungen (Seminare und Module) finden von Montag bis Mittwoch von 14.30-16.00 Uhr in Salzgitter und Seesen statt. -   Die Seminarsitzungen im Fach Pädagogik finden 14-tägig in den geraden Wochen, die Modulsitzungen im Fach Pädagogik alternierend 14-tägig in den ungeraden Wochen statt. -   Die Fachseminare sind jahrgangsübergreifend organisiert und finden – gleichfalls 14-tägig von Montag bis Mittwoch – ab 16.00 Uhr im Anschluss an die Pädagogikveranstaltungen statt. -   Hinzu kommen während der Ausbildung Sonderveranstaltungen. Beispiele sind: Einführungswoche – regelmäßige Projekttage, an denen Unterricht gemeinsam geplant und durchgeführt wird – pro Schuljahr eine Seminarfahrt aller LiV nach dem Prinzip der Selbstorganisation – Fahrten und Projekte in den Fachgruppen und Fächern. -   Am Studienseminar Salzgitter kann die Zusatzqualifikation „Bilingualer Unterricht“ erworben werden. Kommunikation -   Zur Kommunikation zwischen Seminar und Auszubildenden werden das Internet und eine interne Plattform genutzt. -   Einladungen, Unterrichtsentwürfe, aktuelle Benachrichtigungen etc. werden per E-Mail übermittelt.